Der Verein Bahnprojekt Stuttgart–Ulm auf der XR Expo

Am 03. und 04. Juli findet nun schon zum dritten Mal die XR Expo in den Wagenhallen in Stuttgart statt. Das jährlich stattfinden Event rund um die Bereiche Virtual, Mixed und Augmented Reality bietet dem Fachpublikum und den Besuchern aus der Industrie einen einzigartigen Austausch rund um die verschiedensten XR-Anwendungen.

Von Beginn an ist der Verein Bahnprojekt Stuttgart–Ulm als Förderer dieses Events oder Aussteller mit dabei und referiert darüber, welche Möglichkeiten Virtual und Augmented Reality bieten. Zudem stellt der Verein vor, wie diese Medien für das „Infotainment“ rund um das Bahnprojekt Stuttgart–Ulm sowie bei der Wissensvermittlung komplexer Bauthemen eingesetzt wird.

Schon seit August 2015 setzt der Verein VR-Technologien bei der Informationsübermittlung ein, um die Inhalte dieses technologisch komplexen Bauprojekts auf leicht verständliche Art und Weise für die Besucher „erlebbar“ und „begreifbar“ zu machen. Das führt nicht nur zu einer leichteren Wissensvermittlung, sondern macht auch noch Spaß. So können die Besucher heute schon im virtuell nachgestellten Bahnhofsmodell des neuen Stuttgarter Hauptbahnhofs die Zukunft erleben und sich hautnah und spielerisch ein Bild von diesem einzigartigen neuen Bauwerk machen.

Mit Eröffnung der neuen Ausstellung im Frühjahr 2020, neben dem Gleis 16 des Stuttgarter Hauptbahnhofes, werden die VR-Medien zunehmend von modernsten AR-Anwendungen ergänzt. So soll es zum Beispiel einen „Cave“-Bereich geben, in dem sich die Besucher in Realgröße selbständig durch den neuen Hauptbahnhof bewegen können.

Visualisierung: Heller Designstudio & Partner