6.000 Besucher am Tag der offenen Bau­stelle am Steinbühltunnel

Die Baustelle wurde für Besucher geöffnet | Foto: Reiner Pfisterer
Besucher konnten sich ein genaues Bild von der Baustelle machen | Foto: Reiner Pfisterer
Der kaufmännische Leiter des PFA 2.2, Bernd Sievers, stand Rede und Antwort…
…ebenso wie der technische Leiter, Matthias Breidenstein | Foto: Reiner Pfisterer
Auch in den Tunnel konnten die Interessierten ein Stück weit hinein gehen | Foto: Reiner Pfisterer
Im Festzelt stand ein virtueller Rundgang durch die Baustelle zur Verfügung | Foto: Reiner Pfisterer
Motive für Erinnerungsfotos gab es zur Genüge | Foto: Reiner Pfisterer

Verein Bahnprojekt Stuttgart–Ulm setzt auf Infotainment und direkte Kommunikation

 Baustellentouren teilweise bis Ende 2016 ausgebucht

(Hohenstadt, 07. November 2015) „Wir sind vollkommen überwältigt auf welch großes Interesse der Tag der offenen Baustelle hier am Albaufstieg gestoßen ist“, sagt Georg Brunnhuber, Vereinsvorsitzender des Bahnprojekt Stuttgart–Ulm e.V. anlässlich der rund 6.000 Besucher am Tag der offenen Baustelle. „Unser Konzept ging voll auf: Informationen zum Bahnprojekt aus erster Hand, direkt vor Ort und mit einem unterhaltsamen Rahmenprogramm kombiniert – das war eine gelungene Mischung für einen sommerlichen Herbsttag.“ Dies sei nur möglich gewesen, weil die Mineure und Ingenieure des Auftragnehmers für Fragen zur Verfügung standen sowie die Baumaschinen aufstellten. Darüber hinaus konnten die Gäste mittels des neusten Vereinsexponats virtuell und damit quasi live beim Tunnelbau dabei sein sowie sich einige Meter in den real fertiggestellten Tunnel begeben.

Besonderer Dank gilt auch der DB Projekt Stuttgart–Ulm als Bauherrin, die Tag für Tag an einer termin- und kostengerechten Fertigstellung des Projekts arbeitet und dennoch anlässlich baulicher Meilensteine stets die Bevölkerung vor Ort mit einbindet. Am Freitag (06. November) hatte das gesamte Baustellenteam den offiziellen Durchschlag der beiden Röhren des Steinbühltunnels gefeiert. „Wir wissen, dass eine Baustelle belasten kann, aber wie wir heute gesehen haben, kann eine Baustelle auch begeistern.“ Der Verein werde seine Arbeit in diesem Punkt kontinuierlich fortsetzen und ausbauen. So plane man Anfang Januar in Stuttgart die Baustellen rund um den Hauptbahnhof zu öffnen und ein buntes Rahmenprogramm zu präsentieren. Neben den Tagen der offenen Baustellen bietet der Verein auch Baustellenführungen an, unter anderem am Steinbühltunnel. Diese ist aufgrund der starken Nachfrage bis Ende 2016 ausgebucht.

Weitere Informationen zum Bahnprojekt Stuttgart–Ulm gibt es im Internet auf der Projekthomepage: www.bahnprojekt-stuttgart-ulm.de