Das Bahnprojekt

Zwei Teilprojekte und viele Vorteile: Das Bahnprojekt Stuttgart–Ulm umfasst Stuttgart 21 und die Neubaustrecke Wendlingen–Ulm. Stuttgart 21 ist mehr als nur ein Bahnhof: genau genommen drei Personenbahnhöfe und ein Abstellbahnhof sowie über 57 Kilometer neue Strecke. Dazu eine städtebauliche Jahrhundertchance. Auf der Neubaustrecke Wendlingen–Ulm geht es schnell und komfortabel über (und in Tunneln durch) die Schwäbische Alb.

Mit dem Bahnprojekt Stuttgart–Ulm entstehen 117 km neue Schienenstrecke, 57 km für Stuttgart 21 und 60 km für die Neubaustrecke Wendlingen–Ulm. Zudem vier neue Bahnhöfe: Neuer Stuttgarter Hauptbahnhof als Durchgangsbahnhof, S-Bahn-Station Mittnachtstraße, Fernbahnhof Flughafen/Messe und einen Abstellbahnhof in Untertürkheim. Über einen nahezu geschlossenen Schienenring, der überwiegend unterirdisch verläuft, können Züge von beiden Seiten in den neuen Stuttgarter Hauptbahnhof einfahren.

Im Fern- und Regionalverkehr ergeben sich zahlreiche Verbesserungen. Die direkte Linienführung vom neuen Stuttgarter Hauptbahnhof verbindet den Flughafen und die Messe Stuttgart in nur noch 8 Minuten mit der Stuttgarter Innenstadt. Zwei neue Stadtviertel entstehen im Zentrum Stuttgarts.